Wir versuchen, nach unseren Möglichkeiten, in eine bessere Welt zu investieren. Dazu gehören für uns unter anderem Aktionen und Initiativen der Tierrechtsbewegung. Bereits seit Jahren unterstützen wir etwa Animals‘ Angels.

Der Verein wurde 1998 gegründet; Anlass dafür waren die zunehmenden Medienberichte in den 1990er Jahren über die Qualen der Tiere während der Langzeittransporte. Die Teams von Animals’ Angels recherchieren vor Ort in Schlachthöfen, Häfen, Versorgungs- und Grenzstationen und auf Tiermärkten, und vor allem sind sie auf den Straßen mit den Tieren auf den Tiertransportern unterwegs. Die Resultate der Einsätze werden durch Berichte, Fotos und Videoaufnahmen dokumentiert und an die zuständigen Behörden weitergegeben, um Beschwerden einzulegen, Anzeigen zu erstatten oder weiterführende Maßnahmen einzuleiten.

„Die Basis der Arbeit von Animals’ Angels ist die Solidarität mit den leidenden Tieren. Im Zentrum steht unser Motto: Wir sind bei den Tieren. Von da kommen unser Durchhaltewillen und unsere Kraft“, so der Verein. Dieser fordert nicht nur den Vollzug bestehender Tierschutz-Gesetze, sondern proklamiert Tierrechte – die Rechte von Tieren auf Leben, Freiheit und Glück. Er sieht sich in der Tradition der Menschenrechtsbewegung des 20. Jahrhunderts, betrachtet die Würde der Tiere als unantastbar, arbeitet dafür, dass Tiere als Lebewesen mit eigenen Rechten behandelt werden und sieht den Kampf für Tierrechte gleichwertig mit dem Kampf für Menschenrechte.

Über uns heißt es bei Animals’ Angels: „Nach 20 Jahren ist Wheaty angesagt wie nie. Mit Wheaty/Topas verbindet uns schon eine jahrelange Zusammenarbeit. Prädikat: Lecker!“