Die Tour Transalp, die Alpenüberquerung für Rennrad-Zweierteams, hat sich bereits zu einem begehrten Klassiker entwickelt: Binnen weniger Minuten waren die limitierten Teamstartplätze in diesem Jahr vergeben. 600 Zweierteams machten sich auf den Weg, auf sieben Etappen waren 780 Kilometer und 20.000 Höhenmeter zu bewältigen. Dieser Herausforderung stellten sich Teams aus 28 Ländern, mit dabei waren Fahrer aus Australien, Südafrika, Israel und Kanada.

Erstmalig nahmen in diesem Jahr auch Franz Seefried und Henrik Endl an der Tour-Transalp teil. Beide sind voll berufstätig und absolvieren ihr Trainingspensum in ihrer Freizeit oder auch auf dem Weg zur Arbeit. Nach einer Vorbereitungszeit von acht Monaten, einem Trainingslager auf Mallorca und mit gemeinsamen 15.000 Trainingskilometern auf dem Rad, wagten sie sich an die bisher größte sportliche Herausforderung ihres Lebens. Doch zu sportlicher Leistung gehört nicht nur strukturiertes Training, sondern auch eine gesunde Ernährung. Während des Wettkampfs stehen Kohlenhydrate als Energielieferanten im Vordergrund; in der Regenerationsphase spielt die Eiweiß- und Fettversorgung, vor allem mit ungesättigten Fettsäuren, eine große Rolle. Deshalb haben die beiden Wheaty-Spacebars als Proviant erhalten.

Franz Seefried berichtet: „Für mich waren die Spacebars eine hervorragend geeignete Möglichkeit sich unter Hitzebedingungen mit gesunden und ohne Kühlung haltbaren Eiweißprodukten zu ernähren. Sie sind besonders als Abendverpflegung geeignet, da man zu dieser Tageszeit als Ausdauersportler keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen sollte um den Stoffwechsel nicht zu sehr zu beanspruchen. Ergänzt mit Gemüse sind daher die Spacebars bestens geeignet, da sie neben dem hohen Eiweißgehalt auch die nötige Dosis an Fett beinhalten. Wir haben die Transalp in unserer Kategorie als 38. absolviert und sind damit zufrieden.“