Mit Bratäpfeln, buntem Wintergemüse, Sesamkartoffeln und Feldsalat an Zitronen-Kürbissöldressing mit Croutons und Walnüssen

Vorbereitung:

Trockenpflaumen über Nacht in Rotwein einlegen. Danach halbieren. 200 ml Wasser, Sojasauce, Zimtstange und Rotweinrest erhitzen, die Pflaumenstücke darin aufkochen. Zimtstange entfernen. Mit etwas angerührter Kartoffelstärke leicht abbinden, mit Sojasahne abschmecken. Den Vesttagsbraten darin erwärmen (oder den Braten leicht eingeölt im Backofen erhitzen).

Bratäpfel:

Die Äpfel vom Stiel zur Blüte mit einem Apfelausstecher ausräumen, genügend Rand stehen lassen, den Boden nicht durchstechen. Haselnüsse, Marzipan, Sultaninen, Rübensirup mit etwas Apfelsaft zu einer festen Masse vermengen. In die Äpfel einfüllen und im Backofen bei 190 Grad 10-12 Minuten garen.

Gemüse:

Gemüse gründlich waschen, gegebenenfalls schälen, putzen, danach, bis auf den Rosenkohl, in gleichmäßige Stücke schneiden. In etwas Olivenöl bissfest dünsten und mit etwas Gemüseextrakt würzen.

Kartoffeln:

Backpapier auf ein Backblech legen und leicht einölen danach mit dem Sesamsamen  gleichmäßig bestreuen. Kartoffeln halbieren und mit der Schnittfläche auf das Backpapier legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 20-25 Minuten garen.

Salat:

Feldsalat putzen und gründlich waschen. Gut abtropfen lassen. Toastbrotscheiben in gleichmäßige kleine Würfel schneiden und in der Pfanne ohne Fett anrösten. Für das Dressing Kürbisöl mit Zitronensaft, einer Prise Salz und Zucker verrühren. Feldsalat anrichten mit dem Dressing beträufeln, danach die gerösteten Weißbrotwürfel und die Walnusshälften darüber streuen.

Anrichten:

Den Festtagsbraten aufschneiden und zusammen mit den Beilagen auf einer Platte anrichten. Mit der Pflaumensauce begießen.