Anfang Oktober war das SWR-Fernsehen bei uns zu Gast. Die SWR-Landesschau filmte bei uns in der Produktion und im Firmengebäude. Dann ging es weiter nach Tübingen: „Die Geschmacksfrage klären wir in Tübingen. Dort betreibt Klaus Gaiser einen Imbiss. Im ‚Kasvis‘ gibt es Döner, Schnitzelweckle, Currywurst oder Chili Con Carne, alles vegan versteht sich. ‚Lecker, aber anders als Fleisch‘, ‚Dönerähnlich, aber fast noch leckerer‘ oder ‚Kein Dönerersatz, sondern etwas eigenes, eine Alternative. Von der Konsistenz fast wie Geflügel‘, das sind die Reaktionen der Imbiss-Kunden.“ Die SWR-Landesschau kommt zum Fazit: „Auch bei Fast Food eine echte Alternative.“ – Den Beitrag kann man sich auf der SWR-Website ansehen.

Am 18. Oktober fragte die ARD-Fernsehsendung „Kopfball“: „Wer isst Fleischalternativprodukte, und warum?“ Zur Erörterung dieser Frage wurde auf der Messe „VeggieWorld“ in Wiesbaden gefilmt. Tiere schützen, gesünder leben oder die Umwelt schonen: Das wollen viele Menschen, die aufhören, Fleisch zu essen; aber auf den herzhaften Geschmack von Fleisch wollen viele nicht verzichten – und essen aus diesem Grund Fleischersatzprodukte, meint Sebastian Zösch, der Vorsitzende des Vegetarierbunds Deutschlands, im Interview mit dem Sender. Er vergleicht das „falsche Fleisch“ mit alkoholfreiem Bier: Ein Produkt, das so ähnlich schmeckt wie das Gewohnte, aber nicht dieselben Inhaltstoffe hat. Der Fleischersatz könnte sogar ein Zeichen für einen Wandel in unserer gesamten Essenkultur sein, meint der Kulturwissenschaftler Professor Gunther Hirschfelder von der Universität Regensburg: Immer mehr Menschen wollten sich „politisch korrekt“ ernähren, könnten aber auf die Essengewohnheiten ihrer Kindheit nicht verzichten. – Den ARD-Beitrag kann man sich auf der WDR-Website ansehen.